Fuhrpark außer Dienst

Löschgruppenfahrzeug 8/6 (1997 – 2021)

Ein nagelneues Löschgruppenfahrzeug vom Typ 8/6 stellte die Löschgruppe Wahn-Heide-Lind im Jahre 1997 in Dienst. Das Fahrzeug verfügt über einen Löschwasservorratsbehälter von 600 Litern. Ausgestattet ist das Fahrzeug mit einer fest eingebauten Feuerlöschkreiselpumpe (FP 8/8) und einer mobilen Tragkraftspritze (TS 8/8). Im Jahr 2021 wurde das Fahrzeug zum Fernmeldedient verlegt um dort seinen Dienst als Übungs- und Einsatzreservefahrzeug zu versehen.

KlassifizierungLöschgruppenfahrzeug 8/6
FunkrufnameFlorian Köln 47 LF10 1 (vorher Florian Köln 17/42-5)
FahrgestellMercedes-Benz 814F
Baujahr 1996
Auf- / AusbauFa. Ziegler
Laufbahn1997 – 2021: Löschgruppe Wahn-Heide-Lind (als LF WA.1)
2021 – Heute: Löschgruppe Fernmeldedienst (als LF FMD.1)
© Archiv der Löschgruppe Wahn-Heide-Lind

Mannschaftstransportfahrzeug (2013 – 2018)

Das erste Mannschaftstransportfahrzeug erhielt die Löschgruppe Wahn-Heide-Lind mit der Gründung der Jugendfeuerwehr im Jahr 2013. Das Fahrzeug war zuvor als Messfahrzeug bei der Löschgruppe Ensen-Westhoven und dem Umweltschutzdienst im Einsatz. Im Jahr 2018 wurde das Fahrzeug gegen eine Neubeschaffung ersetzt.

KlassifizierungMannschaftstransportfahrzeug
FunkrufnameFlorian Köln 47 MTF 1 (vorher Florian Köln 17/19-5)
FahrgestellFord Transit 90 T330
Baujahr 2003
Auf- / AusbauEigenausbau BF Köln
Laufbahn2003 – 2013: Löschgruppe Ensen-Westhoven (als MFZ EN)
2013 – 2013: Löschgruppe Umweltschutzdienst (als MFZ USD.2)
2013 – 2018: Löschgruppe Wahn-Heide-Lind (als MTF WA)
© Archiv der Löschgruppe Wahn-Heide-Lind

Rüstwagen 1 (1988 – 1995)

Den Rüstwagen aus dem Bestand des Bundesamtes für Bevölkerungs- und Katastrophenschutzes erhielt die Löschgruppe Wahn-Heide im Jahr 1988 zusammen mit dem Löschgruppenfahrzeug 16-TS. Auf einem Mercedes-Benz Unimog ist das Fahrzeug vielseitig und fast überall einsetzbar. Das Fahrzeug haben wir im Jahr 1995 mit der Zusammenlegung zur Löschgruppe Wahn-Heide-Lind an unsere Nachbarn der Löschgruppe Libur abgegeben. Das Fahrzeug wurde im Jahr 2020 außer Dienst gestellt, was eine große Trauer in beiden Löschgruppen ausgelöst hat.

KlassifizierungRüstwagen 1
FunkrufnameFlorian Köln 17/51-4
FahrgestellMercedes-Benz U1300L
Baujahr 1987
Auf- / AusbauFa. Wackenhut
Laufbahn1988 – 1995: Löschgruppe Wahn-Heide (als RW WH)
1995 – 2020: Löschgruppe Libur (als RW LB)
© Archiv der Löschgruppe Wahn-Heide-Lind

Löschgruppenfahrzeug 16-TS (1988 – 1995)

Den Löschgruppenfahrzeug aus dem Bestand des Bundesamtes für Bevölkerungs- und Katastrophenschutzes erhielt die Löschgruppe Wahn im Jahr 1988 zusammen mit dem Rüstwagen. Das Fahrzeug haben wir im Jahr 1995 mit der Zusammenlegung zur Löschgruppe Wahn-Heide-Lind an unsere Kameraden der Löschgruppe Heumar abgegeben. Das Fahrzeug versah bis zum Jahr 2016 dort seinen Dienst und wurde dann durch ein Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank ersetzt.

KlassifizierungLöschgruppenfahrzeug 16-TS
FunkrufnameFlorian Köln 17/45-5
FahrgestellIveco 90-16 AW
Baujahr 1988
Auf- / AusbauFa. Lentner
Laufbahn1988 – 1995: Löschgruppe Wahn (als LF WA.2)
1995 – 2016: Löschgruppe Heumar (als LF HE.1)
© Archiv der Löschgruppe Wahn-Heide-Lind

Löschgruppenfahrzeug 8 (1981 – 2001)

KlassifizierungLöschgruppenfahrzeug 8
FunkrufnameFlorian Köln 17/41-5
FahrgestellMagirus Deutz 90 M 5,7 F
Baujahr 1981
Auf- / AusbauFa. Magirus
Laufbahn1981 – 1995: Löschgruppe Wahn (als LF WA.1)
1995 – 1997: Löschgruppe Wahn-Heide-Lind (als LF WA.1)
1997 – 2001: Löschgruppe Wahn-Heide-Lind (als LF WA.2)
2001 – 2008: Löschgruppe Porz-Langel (als LF PL.3)
© Frank Hansmann

Löschgruppenfahrzeug 8 (1977 – 1997)

KlassifizierungLöschgruppenfahrzeug 8
FunkrufnameFlorian Köln 17/41-4
FahrgestellMercedes-Benz L 409
Baujahr 1977
Auf- / AusbauFa. Bachert
Laufbahn1977 – 1995: Löschgruppe Wahn-Heide (als LF WH.1)
1995 – 1997: Löschgruppe Wahn-Heide-Lind (als LF WA.2)
1997 – 1999: Löschgruppe Weiler-Volkhoven (als LF WV.4)
© Frank Hansmann

Tanklöschfahrzeug 8-S (1978 – 1985)

Im Jahr 1978 erhielt die Löschgruppe Wahn aus den Beständen des Luftschutzhilfsdienstes ein Tanklöschfahrzeug 8-S auf Unimog-Fahrgestell. Das Fahrzeug verfügte über einen Löschmittelvorratsbehälter von 800 Litern und konnte mit 3 Personen besetzt werden.

KlassifizierungTanklöschfahrzeug 8-S
FunkrufnameOhne Funk
FahrgestellMercedes-Benz US404
Baujahr 1966
Auf- / AusbauFa. Klöckner-Humboldt-Deutz
Laufbahn1966 – 1978: Luftschutzhilfsdienst
1978 – 1985: Löschgruppe Wahn (als TLF WA)
© Archiv der Löschgruppe Wahn-Heide-Lind